NEWS

Kunstnacht 2013
Ausstellung Bahram Nikmard und Elisabeth Brose

Zeitpunkte: Lange Kunstnacht 2013, Atelier Bahram Nikmard, Lange Straße 34

Bahram Nikmard stellt Nitro-Drucke von Fotos aus, die er vor zwei Jahren in Teheran aufgenommen und später in Deutschland weiterverarbeitet hat. Durch digitale Verfremdung und den speziellen Umdruckprozess bekommen die Motive die Anmutung, als kämen sie aus einer längst vergangenen Zeit. Nikmard zitiert in seinen Arbeiten Künstler wie Andy Warhol und Robert Rauschenberg.
Elisabeth Brose zeigt filigrane Zeichnungen, die während Wartezeiten und Bahnfahrten entstehen. In diesen "ungenutzten" Zeiten zeichnet sie akribisch auf immer dem gleichen Format und Papier Punkte mit einem feinen Tuschestift. Je nach Dauer der Warte-/Fahrzeit, dehnt sich die gepunktete Fläche kleiner oder größer aus. Auf diese Weise werden Zeitpunkte in eine visuelle Form überführt und damit dingfest gemacht. Beiden Künstlern ist in ihrer Arbeitsweise das Unvorhergesehene, ein nicht steuerbarer zeitlicher Prozess wichtig, der Form gebend in die Komposition eingreift.

Bahram Nikmard ist freischaffender Künstler, er lebt und arbeitet in Schwäbisch Hall
Elisabeth Brose studiert Malerei/Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Prof. Reto Boller, Prof. Susanne Windelen), vorher an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Außenstelle Freiburg (Prof. Leni Hoffmann)

Text: Elisabeth Brose, Juni 2013

Kontakt
© all content Bahram Nikmard 2007

another soluble design.